Wenn de Sonn schön schingk…

…weed et Wedder widder wärm…

Anflug mit Pollen

Anflug mit Pollen

und die Bienen nutzen das herrliche Kölner Karnevalswetter um auszufliegen.
Nach den kalten Nächten und Tagen können sie nun endlich wieder ihre angesammelten Kot loswerden und auf Suche nach Nektar und Pollen gehen.

Dabei scheinen sie auch schon fündig geworden zu sein, denn sie kommen mit vollen Pollenhöschen zurück.
Diese stammen vermutlich unter anderen von Krokussen, die in Köln schon in Blüte stehen.


So wie es aussieht haben meine beiden Völker den Winter bisher sehr gut überstanden, die Varroen sind erfolgreich getötet und das Eintragen von Pollen bedeutet, dass die Königin wieder mit dem Legen von Eiern begonnen hat.

Gewusel

Gewusel

Jetzt wird auch der Futterbedarf steigen und es steigt das Risiko, dass bei einer länngeren Kältephase es noch einmal knapp mit den Vorräten werden kann. Aber erfahrungsgemäß bleibt Köln von solchen Kälteeinbrüchen meist verschont…

Für uns Imker beginnt jetzt auch wieder die Zeit der Vorbereitung auf die neue Saison. Nachdem die Wintervorträge des Arbeitskreises Imkerei am Thurner Hof erfolgreich abgeschlossen wurden, starten in Kürze die neuen Kurse.

Einige Neueinsteiger, die auch beim Bienenkistenstammtisch teilnehmen, werden dabei die Gelegenheit nutzen Praxis und Theoriewissen zu sammeln, um mit eigenen Bienen in die Imkerei einzusteigen.
Auch der nächste Stammtisch ist schon in Planung und wird Anfang März starten (Infos werden folgen).

In den letzten Jahren gab es ja einen erfreulichen Boom im Bereich der Stadtimkerei, die sich hoffentlich langfristig positiv auf die Zahl der Völker auswirkt.
Um eine Übersicht über die Entwicklung und Verteilung der Bienenvölker in Köln zu bekommen, habe ich über das Projekt „Offene Daten Köln“ eine Anfrage zur Veröffentlichung der Meldedaten des Amtstierarztes gestellt.
Mal sehen, was daraus wird…

Also dann bis bald
Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.