Gesunde Bienen, Drohnenschlacht und ein Allergie-Verdacht

Hallo Bienenfreunde,

heute gibt es ein Paar Infos über den Erfolg meiner Varroa-Behandlung.
Nach der 1. und 2. Kurzbehandlung mit dem AS-Schwammtuch stellen sich nun Erfolge ein.
Hatte ich erst
7 Milben/3 Tagen (nach 1. Behandlung), waren es
9 Milben /8 Tagen (nach 2.Behandlung) und nun eine Woche danach
0 Milben/7 Tagen zu verzeichnen,
hurra !!
Aber die Kontrolle geht weiter…

Gestern war viel Aufregung auf dem Flugbrett, denn die Drohnenschlacht beginnt. Die „faulen“ Männer werden nicht mehr als Mitesser geduldet und mit brutalen Mitteln aus dem Stock gedrängt. Da sie sich weder selbst ernähren können noch verteidigen (kein Stachel) ist Ihnen der Tod gewiss, so ist Natur 🙁

Bei mir gibt es derweil auch was Unerfreuliches:
Trotz guter Schutzausrüstung fanden ein paar Bienen den Weg zu der schwächsten Stelle (an meinen schwarzen Socken) und stachen 3-4 mal in meinen Fuß, nachdem wir in der VHS eine Beute auseinandergenommen haben, um eine Bausperre für die AS Behandlung zu entfernen.

Die Stiche waren nicht das Problem, aber sogleich schwoll meine Hände und Gesicht an (Ohren/Lippe/Stirn) und die Arme bekamen rote Flecken -> also Allergiereaktion. Zum Glück nichts Kritisches !
Um sicher zu gehen bin ich am Abend noch zur Arztbereitschaft, die mich mit Kortison-Infusion und Anti-Histamin versorgten, was auch über Nacht sehr gut anschlug.
Jetzt werde ich mir beim Allergologen  einen Test machen müssen, um das Risiko abzuschätzen und evt. ein Notfallkit zu besorgen.

Als Erstes aber habe ich mir heute weisse Socken besorgt, damit die Bienen die Stelle nicht mehr auswählen – hoffentlich !

Bis bald.
Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.