Ernte gut, alles gut

Nach der Besiedlung meiner 2. Kiste galt meine Aufmerksamkeit wieder dem verblienenen Volk in Kiste 1.

Dort hatte ich nach meinem Urlaub wieder 2 gedeckelte Weiselzellen gefunden und befürchtet, dass die neue Königin schon wieder ausgezogen sein könnte.
Dieses hätte wieder eine Verkleinerung des Volkes bedeutet und wieder Bangen, dass die neue Queen durchkommt.

Ausserdem haben meine regelmäßigen Milbenzählungen ergeben, dass in Kiste 1 die Anzahl der Varroen explosionsartig zunehmen.
In der letzten Messung lagen die Werte bei 13,7 tote Milben/Tag, was nach der Standardliteratur ein sofortiges Eingreifen notwendig macht, um Schäden am Volk zu verhindern.

Nachdem dieses auch im Bienenkisten-Forum bestätigt wurde, war klar, dass ich zur Tat schreiten musste.

Ich kontrollierte auch noch einmal die Weiselzellen und bemerkte, dass sie seitlich aufgebissen waren, sodaß ich hoffen konnte, daß die Königin immer noch in der Kiste ist und nicht beabsichtigt zu schwärmen.

Honigraum

Honigraum

Am Freitagabend öffnete ich die Kiste und durchtrennte mit einem Messer die Waben zwischen Brut- und Honigraum um für die Ernte eine Sollbruchstelle zu erzeugen,

Vorbereitung

Vorbereitung

Am folgenden Morgen war es schön kühl, sodass die Bienen noch etwas träge waren.
Ich öffnete die Kiste, schraubte die Metallleiste und die Halteleisten ab. Da diese sehr mit Propolis verklebt waren war es schwierig sie zu entfernen.
Mit Hilfe des Stochmeissels und einer Wabenzange entnahm ich die 12 Honigwaben, fegte die Bienen ab und verstaute sie in eine dichte Plastikkiste.

 

Honigwabe

Honigwabe

leer

leer

Dabei war ich erstaunt, die voll die Waben mit Honig waren, obwohl es von unten gar nicht so aussah.
Dann baute ich alle Leisten wieder an und schloss die Kiste.
Die Bienen waren natürlich nicht sehr begeistert von dem Diebstahl und versuchten mich auch später am Tag noch wiederholt anzugreifen.

 

Ausbeute

Ausbeute

Etwas vom Stand entfernt musste ich noch alle verbliebenen Bienen aus der Plastikkiste entfernen und fertig war die Ernte.
Eine Gewichtskontrolle ergab, dass ca. 15 kg an Waben zusammengekommen sind !!

Bis zum nächsten Beitrag über das Abfüllen des Honigs…

Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.