Aus 1 mach 2

Es ist soweit – meine Völker sind wieder komplett.
Nachdem ich ungeduldig darauf wartete, hat sich letzten Samstag bei warmen Wetter mein verbliebenes Volk entschieden sich zu teilen und die alte Königin samt Hälfte ihres Hofstaats auf die Reise zu schicken.

Es erreichte mich ein aufgeregter Anruf mit der Angabe des Zwischenaufenthaltortes des Schwarms, welcher sich als die Wacholderhecke im Garten meiner älteren Nachbarin herausstellte.
Diese war auch schon vor 2 Jahren Gastgeberin und war auch sehr erfreut, meine Bienen wieder zu beherbergen. Da die Gartenzäune bei mir recht niedrig sind und ich nette Nachbarn habe, konnte ich also die Abkürzung nehmen, Leiter (Schwarm-Höhe war ca. 3,50 m), Kiste und Kleidung bequem transportieren und hatte den Schwarm auch schon nach wenigen Minuten im Kasten. Dann noch die Zweige mit den Resttrauben abgeschnitten und vor die geöffnete Kiste geschüttelt und nach ca. 2 Stunden waren sie fast alle verstaut und in den kühlen Keller gestellt.

Nach der Nacht war am Folgeabend Zeit zur Einlogierung.
Gerade rechtzeitig fanden sich auch 2 Jung-Bienenkistenimker (Vater und Sohn) trotz Muttertag bei mir ein, um der Aktion beizuwohnen und mir zu helfen.

 
Der große Schwarm (mindestens 3kg) machte sich wie gewohnt sofort auf den Weg in ihre neue Behausung und sind schon fleissig dabei neue Waben zu bauen, wie sie es bereits in der Nacht in der Schwarmkiste getan hatten.

Waben in der SchwarmkisteAm DeckelBis heute hat sich das Volk gut eingelebt und das Zurückgebliebene ist bisher kein weiteres Mal geschwärmt.
Jetzt wird die Umsiedlung des ersten Volkes vorbereitet, was nach der Honigernte im Juni geplant ist.

Bis dann,
Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.